Die Faszientherapie / Bindegewebsmassage nach Szperling©

Jahrelang hielt man jenes weiße Geflecht im Körper, das unter der Haut die Muskeln und Muskelbündel umhüllt, nur für totes Füllmaterial. Doch neue Forschungen enthüllen, dass das Bindegewebe viele Funktionen hat. Es ist ein eigenständiges Organ, das den Körper nicht nur stützt und formt, sondern auch mit vielen Nervenendigungen, Schmerz- und Bewegungssensoren versehen ist. Bindegewebe/ Faszien geben Spannung und verbinden starre Knochen und flexible Muskeln. Es ist das größte 3-deminsionale Netzwerk im Körper und durchzieht alle Strukturen (Haut, Muskeln, Nerven, Organe, Gelenke und sogar das Gehirn. Durch Verletzungen, z.B. Muskelfaserrisse, Hämatome etc. verklebt das Bindegewebe und der Muskel verliert an Zugkraft oder Nerven werden komprimiert.

Indikationen: 

  • Neurologische Störungen z.B. nach Bandscheibenvorfall
  • Degenerative Gelenkserkrankungen z.B. Arthrose
  • Durchblutungsstörungen
  • Muskelverspannungen
  • Stoffwechsel- und Hormonstörungen 
  • Atemwegserkrankungen 
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • körperliche Traumata (Verletzungen & Unfälle)